Aschermittwoch

Wie jedes Jahr wird bei uns die Fastnacht mit einem Leberknödelessen beendet.
Nach Aussage des 1.Vorsitzenden Frank Götz, soll auch die alte Fastnachtsbeerdigung von vor vielen Jahren wieder in Leben gerufen werden.

Frank hat auch den neuen Fastnachtsruf vorgestellt:

Trinken wir?
Sterben wir!
Trinken wir nicht?
Sterben wir auch!
Also:
Trinken wir!!!

Rosenmontag

Narrenzug in der Ortsgemeinde Sommerloch.
Zum ersten Mal fuhr hier unser Bus mit. Kinder durften auch mitfahren und hatten einen Riesenspaß.
Es war sehr schön.

Fastnachtsonntag

Natürlich ist bei der Waldböckelheimer Straßenfastnacht der RFC Bus mit von der Partie.
Bei diesem Umzug dürfen auch Kinder mitfahren und kräftig Bonbons werfen.
Das Schöne an dem Böckelheimer Narrenzug ist die Nähe zu den Narren und das Kennen untereinander.

Fastnachtsamstag

Dieses Jahr war das Motto des Busses: Fluch der Karibik.
In liebvoller Arbeit wurde der Bus zum Strahlen gebracht.
Alle Aktive hatten Piratenkostüme an und der Einpeitscher Jürgen Poppitz heizte den Zuschauern mit seinen lockeren Sprüchen ein.
Verziert mit Piratenköpfen und Umbau der oberen Etage zu einem Schiffsrumpf, flogen nur so die Bonbons in die Menge.
Dem Ganzen setzte aber noch die originalgetreuen riesengroßen Aufkleber aus dem gleichnamigen Film die Krone auf.
Auf diesem Bus herrschen klare Regeln. Die Männer sind oben und die Frauen unten. Unten im Bus wird jeder Frau ein Fenster zugeteilt.
Nicht zu vergessen: ohne die jahrelange Bereitschaft von Sabine Häuser als Busfahrerin wäre dies alles nicht so möglich. Hierzu noch einmal an dieser Stelle ein Dankeschön.

Auf dem Kornmarkt war auch wie jedes Jahr wieder ein Bierstand aufgebaut, der durch fleißige Helferinnen betrieben wurde.

Straßenfastnacht Altweiberdonnersatag

Los ging alles am Altweiberdonnerstag in Bad Kreuznach im so genannten „Käfig“.
Auch hier war der RFC vertreten.
Wie jedes Jahr wird der Stand von den Männern übernommen, die Frauen müssen feiern.
Mittlerweile ist das ein beliebter Treffpunkt, denn nirgends wird mit soviel Scharm und lockeren Sprüchen eingeschenkt.

Musikalisch wurde dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt mit unseren „Hausband“ Cool a -Mix

Prunksitzung 2008

Um 20:11 Uhr begann die Sitzung mit Einzug des Elferrates.Der Sitzungspräsident Knut Parlow begrüßte das närrische Volk.

Nach Freigabe der Bühne zeigte die Tanzgruppe der Hargesheimer Dippeschisser einen sehr gelungen Gardetanz.

Judith Brosche, bekannt und gefürchtet, setzt mit ihrem Vortrag „Fastnachtstraum“ direkt ein Ausrufezeichen und ließ den Saal toben.
Das bekannte Männerballett des RFC tanzte zu der Musik „Bob der Baumeister“ und „der Hammer der geht so“ einen Bauarbeitertanz.
„Prunksitzung 2008“ weiterlesen

Faschingssaison 2007/2008

Eröffnung der Faschingssaison bei unseren Freunden den „Hargesheimer Dippeschisser“.
Treffpunkt war im Weinhotel Bäder.
Um 11:11 Uhr wurde standesgemäß dem Bürgermeister Jürgen Poppitz der Gemeindeschlüssel abgenommen, die Narren hatten mit ihrer Übernahme begonnen.
Natürlich durfte ein Gläschen Sekt nicht fehlen.
Danach setzte sich die Kolonne (ca.30 Narren) nach Hargesheim in Bewegung.
Wie zu erwarten, boten uns die Hargesheimer Dippeschisser eine gelungene Veranstaltung, bei der auch zwei Vorführungen des RFC wichtige Programmpunkte waren.
Die Glocken von Rom, (Frank Götz, Knut Parlow, Hans-Jürgen Bäder als Mönche, Gerd Forster als wunderschöne Sängerin ) und das Viagra Klavier (Oliver Trierweiler und Dirk Pickard).

Wanderung

Bei der letzten Wanderung führte uns Knut Parlow von Rüdesheim über die Weinberge nach Mandel zum Schlösschen. Dort wurde eine zünftige Rast eingelegt.
Danach ging es über den Radweg ins Weingut Gernot Bäder, wo ein Spansauessen auf uns wartete.
Das schöne an unseren Wanderungen ist, von 2 – 61 Jahren ist jede Altersstufe vertreten und natürlich auch Hunde.
Es wird gewandert, gelacht, erzählt und später auch immer ausgiebig gegessen und getrunken.
Die Wanderungen werden immer im Verbandsgemeideblättchen angekündigt.

Zu den Wanderungen ist jeder herzlich eingeladen