Hunsrückmarathon Simmern

k-100_0007Am 31.08.2008 gingen 3 Läufer des RFC Lauftreffs in Simmern für die Halbmarathondistanz an den Start.
Bei extrem warmen Wetter, gab es für den Lauf nur eine Devise, ankommen ist alles.
21 Kilometer wurden von den Läufern: Jürgen Zipka, Mani Karst, Ha-Jo Hartkopf und Gastläufer Mani Schilke zurückgelegt.
Die Zeit spielte dabei keine Rolle.
Wer Interesse am Laufen in der Gruppe hat, kann sich bei Jürgen Zipka melden.

Rüdesheimer Fischerstechen 2008

Am 02.08.2008 war es wieder soweit, der RFC lud zum Gaudi Fischerstechen.
Durch das Programm führte Knut Parlow.
Unter fantasievollen Namen traten zwölf Mannschaften mit jeweils einem Stecher und zwei Paddlern an

img_0082

01. Cabua : Heike Moch, Vivian Schneider, Anja Moser
02. Blue Diamonds : Nina Poppitz, Angelika Lösch-Pickard, Heike Dotzauer
03. Strunzer : Michael Rangert, Steffen Lauer, Kai Thomas
04. Titanic : Markus Lüttger, Jürgen Poppitz, Roland Köller
05. Ellerbachpiraten : Torsten Moch, Peter Haas, Frank Götz
06. Palmstein-Trio : Olaf Thamm, Andreas Völpel, Lars Kruse
07. Badenixen : Timo Schmidt, Patrick Müller, Michel Braun
08. Black Pearls : Alex Spörl, Janis Kokius, Peter Kokius
09. Gynäkologenteam : Frank Schwickert, Andreas Selig, Daniel Halfmann
10. Baywatch : Dirk Pickard, Heiko Pflück, Jose` Pereira
11. RFC Wellness-Team: Jürgen Zipka, Hans-Jürgen Bäder, Gerd Maurer
12. Eintrag folgt

Klaus Sieben hatte keine Mühe die Wettkämpfe zu leiten, denn allen Beteiligten ging es mehr um die Gaudi als um den Sieg.
Nicht nur das der Rüdesheimer Bürgermeister Jürgen Poppitz jedes Jahr dem RFC das Schwimmbad zur Verfügung stellt, brachte er den VG-Beigeordneten Markus Lüttger dazu als Stecher unter dem Namen Titanic mitzumachen.
Als erste Paarung trafen aufeinander das Frauenteam Cabua gegen die Politprominenz Titanic.
Doch gegen das Standvermögen von Heike Moch war einfach nicht anzukommen und so musste Markus Lüttger als erstes unfreiwillig ins Wasser.
Die Sieger kamen automatisch eine Runde weiter, wogegen die Verlierer noch einmal ran mussten.
So kämpfte sich Mannschaft für Mannschaft weiter bis zum Finale in dem sich das Palmstein-Trio gegen die Badenixen behaupten musste.
Bei diesem letzten Stechen gewann das Palmstein-Trio, diese bekamen den begehrten Wanderpokal und eine Magnumflasche Sekt.
Die Blue Diamonds waren das beste Frauenteam.
Der Preis für das originellste Kostüm ging an die Strunzer.

Bis zum nächsten Jahr

Oldtimer-Fest vom Verein CAR 2008

Unser befreundeter Verein CAR ( Classic Automobile Rüdesheim ) hat am 06.07.2008 zum ersten Oldtimer Frühschoppen in Rüdesheim unter dem Motto Classic trifft Wein eingeladen.

CAR1s

CAR2sAusgestellt wurden alte Fahrzeuge im Weingut Emmerich.
Die Besucher wurden mit Kaffee und Kuchen der Landfrauen Rüdesheim verwöhnt, das Weingut Emmrich stellen seine hervorragenden Wein vor und der RFC war für den Bierstand zuständig.

Eine Liveband sorgte für die musikalische Untermalung.

Mitgliederfahrt 2008

Der RFC hat es sich zur Aufgabe gemacht, das erwirtschaftete Geld direkt wieder seine Mitgliedern zu Gute kommen zulassen und lud am 31.05.2008 zur Mitgliederfahrt nach Cochem ein.
Der Bus fuhr um 12:00 Uhr am Parkplatz des Weinhotels Bäder los.
Der erste Stopp, die Bierbeschaffung.
Sabine Trierweiler, unsere eigene Busfahrerin, ist außerplanmäßige Stopps schon gewöhnt.
Nach Versorgung mit dem Grundnahrungsmittel Bier konnte die Fahrt bis zur Raststätte Rheinböllen weiter gehen.
Dort wurde zuerst einmal probiert, ob das Bier auch Gut ist und auch feste Nahrung zu sich genommen.
Nach einer schönen Fahrt durch den Hunsrück war der nächste Halt Cochem.
Mit einer Bootsfahrt wurde für die Grundstimmung gesorgt. Auf dem Boot wurde Musik zum Mitsingen aufgespielt und man konnte die schöne Gegend an der Mosel genießen.
Weiter ging es wieder in Cochem zum Hotel Moselstern. Natürlich „all Inklusive“.
Dort erwarteten die Mitglieder ein Abendessen und die dazu gehörigen Getränke.
Eine Live Band heizte dem Publikum und ein DJ legte Platten auf, die zum Tanzen einluden.
Die Stimmung war so gut, dass es eine Person sogar vom Hocker riss.
Doch dann passierte es: Frank Götz legte die Abfahrtszeit vor, von geplant 1:30 Uhr auf 23:30 Uhr.
Das Warten begann. Wo blieb der Bus?
Nach langem Warten der ersehnte Anruf: „Bus steht auf einer Moselbrücke und geht nicht mehr an.“
Der RFC Reperaturdienst setzte sich in Bewegung und ihm gelang es den Bus wieder flott zumachen.
Um 2:45 Uhr war es dann endlich soweit, der Bus kam zum Hotel Moselstern, und die wartenden Mitglieder konnten um 3:15 Uhr die Heimreise antreten.
Ca. 5:30 Uhr war der Bus in Rüdesheim wieder heil angekommen.
Trotz allem eine sehr gelungene Fahrt

Kerbefreitag

Nach langen Jahren war die Rosengartenhalle wieder Treffpunkt für das partywillige Volk zur Rüdesheimer Kerb.
Bob Murovka brachte, mit zu seiner Bekannten Ü-30 Partys, den Saal zum Beben.
Mit alten Liedern die zum Tanzen und Mitsingen auffordern ist es dem RFC gelungen die Kerb wieder interessanter zu gestalten und auch für Auswärtige wieder populärer zumachen.
Der Saal war gut gefüllt und das Publikum in Feierlaune, so wie es früher einmal war.

Aschermittwoch

Wie jedes Jahr wird bei uns die Fastnacht mit einem Leberknödelessen beendet.
Nach Aussage des 1.Vorsitzenden Frank Götz, soll auch die alte Fastnachtsbeerdigung von vor vielen Jahren wieder in Leben gerufen werden.

Frank hat auch den neuen Fastnachtsruf vorgestellt:

Trinken wir?
Sterben wir!
Trinken wir nicht?
Sterben wir auch!
Also:
Trinken wir!!!

Rosenmontag

Narrenzug in der Ortsgemeinde Sommerloch.
Zum ersten Mal fuhr hier unser Bus mit. Kinder durften auch mitfahren und hatten einen Riesenspaß.
Es war sehr schön.

Fastnachtsonntag

Natürlich ist bei der Waldböckelheimer Straßenfastnacht der RFC Bus mit von der Partie.
Bei diesem Umzug dürfen auch Kinder mitfahren und kräftig Bonbons werfen.
Das Schöne an dem Böckelheimer Narrenzug ist die Nähe zu den Narren und das Kennen untereinander.

Fastnachtsamstag

Dieses Jahr war das Motto des Busses: Fluch der Karibik.
In liebvoller Arbeit wurde der Bus zum Strahlen gebracht.
Alle Aktive hatten Piratenkostüme an und der Einpeitscher Jürgen Poppitz heizte den Zuschauern mit seinen lockeren Sprüchen ein.
Verziert mit Piratenköpfen und Umbau der oberen Etage zu einem Schiffsrumpf, flogen nur so die Bonbons in die Menge.
Dem Ganzen setzte aber noch die originalgetreuen riesengroßen Aufkleber aus dem gleichnamigen Film die Krone auf.
Auf diesem Bus herrschen klare Regeln. Die Männer sind oben und die Frauen unten. Unten im Bus wird jeder Frau ein Fenster zugeteilt.
Nicht zu vergessen: ohne die jahrelange Bereitschaft von Sabine Häuser als Busfahrerin wäre dies alles nicht so möglich. Hierzu noch einmal an dieser Stelle ein Dankeschön.

Auf dem Kornmarkt war auch wie jedes Jahr wieder ein Bierstand aufgebaut, der durch fleißige Helferinnen betrieben wurde.

Straßenfastnacht Altweiberdonnersatag

Los ging alles am Altweiberdonnerstag in Bad Kreuznach im so genannten „Käfig“.
Auch hier war der RFC vertreten.
Wie jedes Jahr wird der Stand von den Männern übernommen, die Frauen müssen feiern.
Mittlerweile ist das ein beliebter Treffpunkt, denn nirgends wird mit soviel Scharm und lockeren Sprüchen eingeschenkt.

Musikalisch wurde dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt mit unseren „Hausband“ Cool a -Mix